...jeden Tag besser!

SIE SIND HIER: Silica-basierte HPLC Säulen - MZ-Analysentechnik

Silica-basierte HPLC Säulen
Die meisten der heutzutage auf dem Markt erhältlichen HPLC-Säulen basieren auf Silika-Gel (Kieselgel). Silika-Gel ist festes, amorphes Siliciumdioxid, das für HPLC Anwendungen in Form von kleinen Teilchen definierter Größe verwendet wird.

Welche Vorteile hat Silica-Gel als Basismaterial für stationäre Phasen?
Vergleichsweise niedriger Preis
Definierte Synthese sphärischer Silika-Partikel ohne größeren Aufwand möglich
Nahezu unbegrenzte Möglichkeiten der Oberflächenmodifizierung
Sehr breit anwendbar
Sehr hohe chemische sowie mechanische Stabilität

Gibt es auch Nachteile?
Ein Nachteil von Kieselgel ist die nur begrenzte pH-Stabilität von etwa 2 bis 7,5. Viele Hersteller bieten aus diesem Grund spezielle Silica-basierte Phasen an, die für einen erweiterten pH-Bereich verwendbar sind. Dieser kann sich von pH 1 bis maximal pH 12 erstrecken. Ein Beispiel dafür ist PerfectSil® Target HD von MZ Analysentechnik GmbH, welches eine Silica-basierte, C18 oder C8 modifizierte stationäre Phase ist, die im Bereich von pH 2 bis 11 verwendbar ist.

Wie lassen sich Kieselgele für die HPLC einteilen?
Kieselgele lassen sich nach vielen Kriterien unterscheiden. Im Folgenden werden drei davon genannt und kurz näher erläutert.
1. Nach deren äußeren Teilchenform
Heutzutage wird meist Silika-Gel von nahezu perfekter sphärischer Teilchenform verwendet, wobei es nur noch einige wenige Materialien gibt, die auf gebrochenem Kieselgel basieren, wie z. B. µBondapak™ (Waters™) oder Lichrosorb™ (Merck™).
 
      
Sphärische Teilchen haben im Vergleich zu irregulär geformten Teilchen den Vorteil, dass sie bei gleicher mittlerer Teilchengröße eine höhere Effizienz bei geringem Rückdruck zeigen.  
2. Nach Typ-A, -B bzw. -C
Das sogenannte Typ-A Silika-Gel war das erste Kieselgel, welches für die HPLC verwendet wurde. Es enthält einen großen Anteil an ionisierten (aciden) Silanolen die vor allem bei basischen Verbindungen zu unerwünschten Peakformen und ungenügender Trennleistung führen.

Heutzutage wird für Chromatographie-Applikationen fast ausschließlich hochreines Silika-Gel verwendet, welches auch als Typ-B Silika-Gel bezeichnet wird. Dieses zeigt im Vergleich zum Typ-A Silikagel nur minimale Anteile an ionisierten Silanolgruppen. Dadurch steigt die pH-Stabilität des Kieselgels und die Trenneffizienz wird verbessert.

Typ-C Silika-Gel™ ist ein von Prof. Joseph Pesek an der San Jose State University, USA entwickeltes Kieselgel und wird heute von der Firma MicroSolv™ Technology Corporation vermarktet. Es basiert auf Typ-B Kieselgel, wobei die sonst auf der Oberfläche vorhandenen freien Silanole durch Silica-Hydride ersetzt sind. Dadurch werden unerwünschte Analyt-Silanol-Wechselwirkungen fast vollständig unterbunden und keine Hydrathülle mit Wasser ausgebildet.  
3. Nach deren Modifizierung
Unmodifiziertes Kieselgel trägt an der Oberfläche polare Silanole und Siloxane. Für fast alle Chromatographiearten werden an diese polaren Gruppen bestimmte chemische Gruppen gebunden, um damit die Oberflächeneigenschaften des Silika-Gels in gewünschter Weise zu modifizieren. Heutzutage sind eine Vielzahl von HPLC-Säulen mit unterschiedlich modifizierten Kieselgelen auf dem Markt, wobei Octadecyl-modifiziertes Kieselgel immer noch die am meisten verwendete stationäre Phase ist.

In unserem MZ-Onlineshop finden Sie viele verschiedene Silica-basierte HPLC-Säulen von über 30 Herstellern! Sollte Ihre gesuchte HPLC-Säule nicht dabei sein, haben Sie Fragen oder wünschen Sie Beratung? Kontaktieren Sie uns! Wir helfen Ihnen gern!

                                              

 


Aktuell
halo_selectivity_kits_als_neue_toolbox_fur_ihre_methodenentwicklung

HALO Selectivity Kits als neue ToolBox für ihre Methodenentwicklung

Für die Methodenentwicklung hat AMT die neuen HALO Selectivity Kits eingeführt.
Mehr lesen...
spure_-_neue_seclute_spe_phasen_und_method_development_kits_-_10_einfuhrungsrabatt

S*Pure - New SEClute SPE Phases and Method Development Kits - 10% Einführungsrabatt

S*Pure - Neue SEClute™ SPE Phasen und Method Development Kits - 10% Einführungsrabatt
Mehr lesen...
chromanik_sunshell_c4-100_-_wide-pore_phase

ChromaNik SunShell C4-100 - Wide-Pore Phase

Neue 1000 Å Core-Shell Phase für die Trennung von monoklonalen Antikörpern
Mehr lesen...
amt_halo_-_die_1000_a_diphenyl_saulen

AMT HALO - die 1000 Å Diphenyl Säulen

Advanced Materials Technology - hat eine neue innovative Wide-Pore Säule entwickelt.
Mehr lesen...
neue_halo_90_a_biphenyl_saulen

Neue HALO 90 Å Biphenyl Säulen

Die neue HALO 90 Å Biphenyl Phase bietet mit einer Kombination aus hydrophoben, aromatischen und polaren Selektivitäten starke Trennleistungen
Mehr lesen...
Termine
analytica_2018_in_munchen

Analytica 2018 in München

MZ-Analysentechnik als Aussteller auf der Leitmesse mit über 35.800 Besuchern.
Mehr lesen...
Newsletter Anmeldung
Name
Firma
E-mail  

Vertriebspartner für

Advanced Chromatography Technologies Advanced Materials Technology Agilent Technologies Inc. AKZO NOBEL BIO-Rad Bonna-Agela CERI CHIRAL CHROMANIK Concise Separations CPAchem Ltd. Dikma ES Industries GL Sciences Gracevydac Hichrom IDEX Imtakt i-muchMore 2 K'Prime Technologies MACHEREY-NAGEL MEGA MERCK MICRO-SOLV Mitsubishi Chemical MZ-Analysentechnik GmbH PERKIN-ELMER Porvair PRINCETON RESTEK S*PURE Separation Methods Technology Sepax SGE Analytical Science Shimadzu Corporation Shinwa Shiseido Shodex SIELC Technologies Sumika Supelco Thermo Scientific TOSOH Bioscience Transgenomic United Chemical Technologies vieles Mehr/much More Waters Welch Materials YMC
developed by: I-XPERTS AND CREATIVE