...jeden Tag besser!

SIE SIND HIER: Super-kritische Fluid Chromatographie (SFC) - MZ-Analysentechnik

Super-kritische Fluid Chromatographie (SFC)

Wird als mobile Phase eine Substanz verwendet, welche im superkritischen (überkritischen) Zustand vorliegt, so spricht man von superkritischer Fluidchromatographie (engl.: Supercritical Fluid Chromatography; SFC).

Was bedeutet überkritischer Zustand?
Der überkritische Zustand bezeichnet einen Bereich im Phasendiagramm, in dem die jeweilige Verbindung weder als Gas noch als Flüssigkeit vorliegt, sondern als nur eine Phase, die man als fluid oder superkritisch bezeichnet. Abgegrenzt wird dieser Bereich durch die sogenannte kritische Temperatur (Tc) und den kritischen Druck (pc). Sind diese für einen bestimmten Stoff erreicht bzw. überschritten, so liegt dieser im überkritischen Zustand vor.

Welche Flüssigkeiten bzw. Gase können als mobile Phase verwendet werden?
Da Kohlenstoffdioxid (CO2) relativ einfach in den überkritischen Zustand gebracht werden kann (Tc ≈ 31 °C, pc ≈ 73 bar) und nahezu in unbegrenzter Menge verfügbar ist, kommt dieses meist als mobile Phase zum Einsatz. Jedoch können prinzipiell auch andere Verbindungen dafür verwendet werden. Voraussetzung dafür ist nur, dass sich die verwendeten mobilen Phasen mit nicht zu hohem Aufwand in den überkritischen Zustand überführen lassen. Um die Elutionsstärke der mobilen Phase zu verändern, werden bestimmte Modifier zugesetzt werden, z. B. Methanol oder Ethanol.

Und welche stationären Phasen kommen zum Einsatz?
Theoretisch kann in der SFC mit allen Silica– und Polymer-basierten stationären Phasen experimentiert werden, wobei die stationären Phasen immer in Abhängigkeit von der jeweiligen Anwendung gewählt werden sollten. Es ist zu beachten, dass die SFC sich ähnlich der Normalphasenchromatographie verhält, sodass oft stationäre Phasen zum Einsatz kommen, die auch in der Normalphasenchromatographie verwendet werden, z. B. reine Silica–, Diol–, Cyano–, HILIC– oder Aminophasen. Ebenfalls werden Pyridin–, 2– und 4–Ethylpyridin–, 2-Picolylamin–, oder Aminoanthracenphasen verwendet, welche speziell für die SFC entwickelt wurden und besonders für basische Analyten geeeignet sein sollen. Neben druckstabilen Polymer-basierten Phasen, lassen sich jedoch auch "normale" C18–, C8–, Phenyl– oder Pentafluorphenylphasen verwenden. Für die Trennung von Enantiomeren können die meisten chiralen stationären Phasen verwendet werden.

Welche apparativen Besonderheiten bedarf es bei der SFC?
Die verwendeten Apparaturen für die SFC sind herkömmlichen HPLC-Anlagen sehr ähnlich. Sie müssen lediglich die Möglichkeit zur exakten Temperatur– und Drucksteuerung besitzen, und zwar von der Probenaufgabe bis hin zum Detektor. Das bedeutet die Detektorzelle muss druckstabil sein, mindestens eine Pumpe muss in der Lage sein muss flüssiges CO2 reproduzierbar und konstant zu fördern und ein Rückdruckregler muss vorhanden sein, der zusammen mit dem Säulenofen die erforderlichen physikalischen Bedingungen aufrechterhält. Mittlerweile gibt es Hersteller, die komplette SFC-Geräte verkaufen aber auch solche, die spezielle SFC-Kits anbieten, mit denen bestehende HPLC Anlagen SFC-tauglich gemacht werden können.

Wo findet die SFC Anwendung?
Anwendungen für die SFC sind sehr vielfältig z. B. in der Analyse von Medikamenten, Lebensmitteln, Sprengstoffen, Erdöl oder Polymeren. An chiralen Phasen lassen sich mittels der SFC auch Enantiomere trennen, was heutzutage mit eine der Hauptanwendungen der SFC ist. Trennungen im präparativen Maßstab zur Produktisolierung sind ebenfalls möglich. Allgemein wird die SFC als Trennmethode immer beliebter, weil mittlerweile eine Vielzahl von hochwertigen Säulen und zuverlässigen Anlagen verfügbar sind. Des Weiteren lassen sich mit Hilfe der SFC hohe Mengen an organischen Lösungsmitteln eingesparen, weshalb die SFC auch als "Green Chemistry" bezeichnet wird.


Hersteller von speziellen SFC-Phasen
1. Akzo-Nobel™ - Kromasil™ ist Hersteller von 4 verschiedenen Phasen für die SFC, mit jeweils 2.5 µm Partikelgröße. Erhältliche Dimensionen sind: 4.6x150 mm und 3.0x150 mm


KROMASIL™
SFC-COLUMNS

2. Sepax™ ist Hersteller von 6 verschiedenen Phasen für die SFC, mit jeweils 120 Å Porengröße und Partikelgrößen von 1.8 bis 10 µm


SEPAX™
SFC-COLUMNS

3. ES-Industries™ ist Hersteller von 15 verschiedenen Phasen für die SFC. Die Säulen sind in Dimensionen von analytisch bis präparativ erhältlich. Die verfügbaren Partikelgrößen sind 3 bis 10 µm.


ES-INDUSTRIES™
SFC-COLUMNS

4. Princeton™ Chromatography ist der Hersteller mit dem größten Angebot an SFC-Säulen. Insgesamt stehen 24 verschiedene Phasen mit verschiedenen Poren– und Partikelgrößen zur Auswahl. Die Säulen sind sowohl in analytischen als auch in präparativen Dimensionen erhältlich.


PRINCETON™
HPLC-SFC

5. Daicel™ ist der führende Hersteller von chiralen Phasen für die SFC. Zur Auswahl stehen insgesamt 15 stationäre Phasen, die in unterschiedlichen Säulendimensionen (analytisch bis präparativ) und Partikelgrößen verfügbar sind. Als chirale Selektoren kommen Amylose– oder Cellulosederivate zum Einsatz.


DAICEL™
SFC-COLUMNS

6. Waters™ ist innovativer Hersteller von analytischen sowie präparativen Säulen für die SFC. Zur Auswahl stehen 13 unterschiedlichen Phasen, darunter drei für chirale Trennungen. Die Partikelgrößen reichen von 1.7 bis 5 µm, sodass selbst für die UHPLC geeignete Phasen verfügbar sind. Waters ist außerdem Hersteller von speziellen Geräten für die SFC.


WATERS™
SFC-COLUMNS

7. Shimadzu™ bietet 8 verschiedene Phasen für die SFC an. Die analytischen Säulen sind in vier unterschiedlichen Dimensionen erhältlich und in Partikelgrößen von 3 und
5 µm.



SHIMADZU™
SFC-COLUMNS

8. YMC™ bietet 9 achirale und 5 chirale Phasen für die SFC an. Die Säulen sind in analytischen sowie semi-präparativen Dimensionen erhältlich. Als Partikelgrößen stehen 3 und 5 µm zur Auswahl.


YMC™
SFC-COLUMNS


Über MZ-Analysentechnik GmbH erhalten Sie Zugriff auf eine Vielzahl von Säulen für die SFC. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot zu Ihrer Fragestellung, sodass Sie Preise und Lieferzeiten der einzelnen Hersteller vergleichen können. Haben Sie Fragen oder wünschen Sie Beratung? Kontaktieren Sie uns! Wir helfen Ihnen gern!

                                              

 


Aktuell
spure_-_wiedereinfuhrung_der_drug-clean_spe_phasen_-_10_einfuhrungsrabatt

S*Pure - Wiedereinführung der Drug-Clean SPE Phasen - 10% Einführungsrabatt

Drei Mixed-Mode Phasen für die Probenvorbereitung in der Drogenanalytik.
Mehr lesen...
halo_selectivity_kits_als_neue_toolbox_fur_ihre_methodenentwicklung

HALO Selectivity Kits als neue ToolBox für ihre Methodenentwicklung

Für die Methodenentwicklung hat AMT die neuen HALO Selectivity Kits eingeführt.
Mehr lesen...
spure_-_neue_seclute_spe_phasen_und_method_development_kits_-_10_einfuhrungsrabatt

S*Pure - New SEClute SPE Phases and Method Development Kits - 10% Einführungsrabatt

S*Pure - Neue SEClute™ SPE Phasen und Method Development Kits - 10% Einführungsrabatt
Mehr lesen...
chromanik_sunshell_c4-100_-_wide-pore_phase

ChromaNik SunShell C4-100 - Wide-Pore Phase

Neue 1000 Å Core-Shell Phase für die Trennung von monoklonalen Antikörpern
Mehr lesen...
amt_halo_-_die_1000_a_diphenyl_saulen

AMT HALO - die 1000 Å Diphenyl Säulen

Advanced Materials Technology - hat eine neue innovative Wide-Pore Säule entwickelt.
Mehr lesen...
Termine
analytica_2018_in_munchen

Analytica 2018 in München

MZ-Analysentechnik als Aussteller auf der Leitmesse mit über 35.800 Besuchern.
Mehr lesen...
Newsletter Anmeldung
Name
Firma
E-mail  

Vertriebspartner für

Advanced Chromatography Technologies Advanced Materials Technology Agilent Technologies Inc. AKZO NOBEL BIO-Rad Bonna-Agela CERI CHIRAL CHROMANIK Concise Separations CPAchem Ltd. Dikma ES Industries GL Sciences Gracevydac Hichrom IDEX Imtakt i-muchMore 2 K'Prime Technologies MACHEREY-NAGEL MEGA MERCK MICRO-SOLV Mitsubishi Chemical MZ-Analysentechnik GmbH PERKIN-ELMER Porvair PRINCETON RESTEK S*PURE Separation Methods Technology Sepax SGE Analytical Science Shimadzu Corporation Shinwa Shiseido Shodex SIELC Technologies Sumika Supelco Thermo Scientific TOSOH Bioscience Transgenomic United Chemical Technologies vieles Mehr/much More Waters Welch Materials YMC
developed by: I-XPERTS AND CREATIVE